Projekt „Start up – Demokratische Bildung für starke Kids“

1. Mai 2018 bis 31. Dezember 2019

Aufgrund der Feststellung von erheblichem Handlungsbedarf in Bezug auf Beteiligungsmöglichkeiten und demokratieorientiertes Lernen bei der Zielgruppe der Kinder und Jugendliche in Chemnitz wurde das Projekt „Start up – Demokratische Bildung für starke Kids!“ ins Leben gerufen. Ziel war es, die Lebensweltbezogenheit politischer Bildung und Beteiligung bei Chemnitzer Kindern und Jugendlichen zu untersuchen, bereits vorhandene, praxisnahe Ansätze zur Demokratiebildung aus lokalen Schulen und Jugendeinrichtungen transparent zu machen und (junge) Chemnitzer*innen für Demokratie und damit verbundene Bereiche zu sensibilisieren.

Broschüre

In diesem Zuge wurde seit 2018 eine Handlungsempfehlung in Form einer Broschüre entwickelt. Auf rund 40 Seiten befasst sie sich mit Demokratiebildung in Chemnitz und gibt einen kleinen Überblick über gelungene Best-Practice-Beispiele der Demokratiebildung in Schulen und außerschulischen Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit.

Damit ermöglicht sie Transparenz, Vernetzung und Wissenstransfer in diesem Bereich und ermutigt vielleicht auch andere Akteur*innen sich mit Demokratiebildung zu befassen – für eine lebendige und zukunftsfähige Demokratie in Chemnitz. Außerdem werden die Ergebnisse und Methoden des Demokratiemobils „Demokratie im Einsatz“ vorgestellt. Die Broschüre kann im Netzwerk für Kultur- und Jugendarbeit e.V. abgeholt oder für den postalischen oder digitalen Versand im Demokratiebüro des Netzwerks bestellt werden.

Demokratiemobil „Demokratie im Einsatz“

Demokratie und Politik außerhalb des Alltags erlebbar machen – im Superwahljahr 2019 stellte sich das Netzwerk für Kultur- und Jugendarbeit im Rahmen von Start Up dieser Herausforderung und lud die Chemnitzer Bevölkerung zum Debattieren, Informieren, Mitmischen, Nachdenken und Spielen ein. Unterstützt von jugendlichen Helfer*innen u.a. des Chemnitzer Jugendforums und des Domizil e.V. dockte das Demokratiemobil – ein Pavillon gefüllt mit vielen spielerischen und informativen Methoden zur demokratischen Bildung und Teilhabe – an verschiedenen Sport- und Kulturevents in der Stadt an.

Warum soll ich wählen gehen? Welche Politiker*innen vertreten mich? Was bedeutet Demokratie eigentlich? Wie kann ich am politischen und gesellschaftlichen Geschehen teilhaben und meine Meinung äußern? Welche Themen sind für mich in Chemnitz wichtig? Diese und weitere Fragen wurden mit den zahlreichen wandelbaren Methoden angegangen und besprochen.

Das erfolgreiche Demokratiemobil wird auch nach Projektende weiterhin durch Chemnitz touren. Interessierte wenden sich bitte an Demokratiebüro des Netzwerks. 

Ansprechperson

Julia Palarz (Projektleiterin)
E-Mail: julia.palarz@nkjc.de
Telefon: 0371 36 47 62