Jugend trifft Politik

Kleinbus mit Politiker in Chemnitz fährt zu verschiedenen Stationen, Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, U18 Wahl 2017
Plakat zu "Jugend trifft Politik" 2017

"Jugend trifft Politik" geht in die zweite Runde!

Was letztes Jahr zur Vorbereitung auf die U18-Wahl super lief, sollte wiederholt werden. Jugend trifft Politik ist ein niedrigschwelliges Zusammentreffen von Jugendlichen/jungen Menschen (14-25) mit Politiker*innen, das dazu dient Distanz zu mindern und Austausch ermöglicht. 

Dazu fährt ein Kleinbus voller Politiker*innen zu verschiedenen Stationen in Chemnitz um dann an einem öffentlichen Ort zu enden. 

Der voraussichtliche Termin für das Jahr 2018 ist der 5. September. 

Wir wollen mitmachen – was können wir tun?

Als Station mitmachen bedeutet:

  • Vor- und Nachbereitung (z.B. Besprechung: was sind Poltiker*innen? Was sind ihre Aufgaben? Für welchen Bereich sind sie zuständig? Was ist meine Beziehung zu ihnen? Was kann ich von Ihnen verlangen? Welche Fragen habe ich an sie? Was ist die Afd? Evtl. was ist der Dritte Weg? Was sind hier die Schwierigkeiten?)
  • Aktion für ca. 1 Stunde am Tag selbst: z.B. gemeinsam mit Politiker*innen kickern, skaten, nähen, Fußball spielen, Fragen stellen, kleine Diskussionsrundenà nach eigenen Bedürfnissen und eigenen Wünschen gestaltbar
  • an Kooperationstreffen und evtl. vorbereitendem Workshop teilnehmen (nach Möglichkeit)

Andere Möglichkeiten der Mitwirkung:

  • Über die Veranstaltung informieren und einladen
  • Fragen sammeln, stellen und einreichen
  • Playliste für den Abend am Lessingplatz zusammenstellen (z.B. Musik verschiedenster Richtungen und aus verschiedenen Ländern sammeln)
  • Essen für den Abend am Lessingplatz organisieren: ihr habt Lust ein Catering auf die Beine zu stellen? Wir vereinbaren ein Budget und ihr könnt loslegen. Z.B. auch in Zusammenarbeit mit dem Domizil e.V., der hat ein Grillfahrrad.
  • Wunschthema für den Workshop mitteilen
  • Kulturorganisationen-vielleicht kleinen kulturellen Beitrag leisten
  • Einen Artikel in der Stadtteilzeitung schreiben oder an andere Redaktionen
  • Einen Radiobeitrag dazu gestalten (z.B. zusammen mit Radio T)
  • Alle Ideen sind willkommen!

Dabei unterstützt natürlich die Koordinierungsstelle im Netzwerk für Kultur- und Jugendarbeit, z.T. auch finanziell. 

Wir freuen über jede Art der Einbringung! Ein erstes Treffen findet am 22. Juni um 10 Uhr in den Räumen des Netzwerks statt. 

Die Koordinierung des Projekts liegt bei Hannah Zacher.

Kontakt: hannah.zacher@jugendkulturbox.de

oder telefonisch: +49 176/38742470